Der Verein

Musik ist keine universelle Sprache, aber sie vermag bei aller kultureller Verschiedenartigkeit, Menschen zusammenzubringen. So können eigentlich alle Menschen, besonders aber Kinder und Jugendliche über gemeinsames Singen in Kontakt treten, durch gemeinsames Musizieren für das gleiche Ziel arbeiten und über musikalischen Ausdruck ein Ventil finden für Erlebtes, das schwer verarbeitet werden kann.

Wir haben es uns mit unserem gemeinnützigen Verein „International Music Association e.V.“ zur Aufgabe gemacht, in Krisengebieten mit Musik und Musiktherapie helfend tätig zu sein. Die Hilfe findet in Form von Fortbildungen, Weiterbildungen, Soforthilfe und Langzeitprojekten statt und wird auf die Möglichkeiten, Erfordernisse und Bedürfnisse der Menschen in der Region abgestimmt

Aktuelle Aktivitäten

Workshop von Maxi im Flüchtlingslager

Workshop von Maxi im Flüchtlingslager

Maxi Neumayer und Aaron  Amoatey waren bei unserem HipHop-workshop im Flüchtlingslager AlFawwar im Süden Palästinas. Am Ende stand eine kleine performance am Mangersqare in Bethlehem, die für die Jugendlichen des Flüchlingslagers etwas ganz besonderes war - hatten sie...

Schöne Kritik von unserem Theaterstück „Labyrinth“

Schöne Kritik von unserem Theaterstück „Labyrinth“

Wir freuen uns über die positive Kritik des OVB - stellen allerdings mit Erstaunen fest, wie weit verbreitet immer noch die Annahme ist, Bethlehem läge in Israel. Unser gemeinsames Theaterprojekt fand mit Jugendlichen aus Bethlehem, sprich aus Palästina statt.

Wir haben rekrutiert !

Wir haben rekrutiert !

Wir freuen uns sehr, den Musiktherapeuten Mohammed Arrabi aus Beirut in unserem Team zu begrüßen ! Eine weitere Zusammenarbeit ist geplant.

Musiktherapie kommt als Studium nach Palästina !

Musiktherapie kommt als Studium nach Palästina !

Mit dem Ziel, Musiktherapie als universitäres Studium in Palästina zu etablieren, haben die Präsidenten der Al Quds Universität, Ost-Jerusalem (AQU) und der Hochschule für Musik und Theater (HfMT), Hamburg am 15. Juli 2019 ein Memorandum of Understanding...

In unserer letzten Sitzung am 1. August 2019 reichte Herbert Walter seinen Rücktritt als 2. Vorstandsvorsitzender ein – seinen Platz übernahm Jean-Baptiste Schwebel.
Als neues Mitglied begrüßen wir Juliette Rahon, Tänzerin und Tanzpädagogin aus Leipzig.
Im November wird sich Sibylle Stier in Amman mit Nicole Hashem, Vorsitzende der UNRWA für Gaza und das besetzte Westjordanland treffen. Dabei wird mit den Mitgliedern des Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen über eine mögliche Zusammenarbeit in Gaza gesprochen. Die UNRWA signalisierte großes Interesse.

Archiv